Mary Kay – Erfahrung bringt Erfolg

Mary Kay - Erfolg durch Erfahrungen

Mary Kay ist eine der erfahrensten Network Marketing Firmen auf dem Markt. Mit rund Vier Millarden Dollar Umsatz pro Jahr und stabilen 300.000 neuen Mary Kay Consultants pro Jahr ist Mary Kay nicht nur reich an Erfahrungen, sondern auch sehr erfolgreich.

Viele denken, dass sie im Network von Anfang an dabei sein müssen, um ganz oben zu stehen. Der erfolgreiche Gegenbeweis ist Mary Kary, welches systematisch wächst und wächst. In diesem Artikel lernst du, was es mit der Rosa Welt auf sich hat und was du für dein Network daraus lernen kannst.

Ich habe die meisten Erfahrungen aus erster Hand sammeln können, da auch für mich Mary Kay eine der ersten Network Marketing Firmen war, mit denen ich in Kontakt kam.

 Mary Kay – Erfahrung von Jahrzehnten

Als Urgestein unter den Network Marketing Firmen existiert Mary Kay Cosmetics seit 1963.  Mit der Vision, dass Hausfrauen sich nebenberuflich ein Einkommen aufbauen können, ohne hierbei ihre Pflichten als Mutter und Ehefrau zu vernachlässigen, setzte sich die Firma schnell auf dem amerikanischen Markt durch. Auch heute ist noch der amerikanische Traum in den Werbebotschaften von Mary Kay zu spüren. Von der Tellerwäscherin (und Hausfrau) zur Millionärin im Rosa Mercedes.

Im Jahre 1976 ging Mary Kay Cosmetics an die Börse, wurde jedoch 1985 von Mary Kay Ash wieder zurück-erworben. Hierdurch wurde, ob freiwillig oder nicht, die Transparenz insofern eingeschränkt, dass das Unternehmen deutlich weniger Kennzahlen veröffentlichen muss.

Heute, über 54 Jahre nach der Gründung, hat Mary Kay nach Schätzungen ca. 4 Millarden Dollar Jahresumsatz und gewinnt nach eigenen Angaben ca. 300.000 neue Sales Consultants pro Jahr.

Was ist Mary Kay?

Mary Kay steht für Schminkparties, rosa Autos und für selbstbewusste Frauen. Hierbei ist die Strategie ähnlich der von Tupperware. Für die Veranstaltung einer Schminkparty erhält die Gastgeberin Rabatte abhängig von der Menge der geladenen Gäste. Während der Schminkparty werden Produkte ausprobiert, wertvolle Schminktipps gegeben und bei einem gemütlichen Glas Sekt die nächste Schminkparty von den begeisterten neuen Kunden gebucht.

Dabei ist die Zielgruppe nicht, wie es auf den ersten Blick scheint, ausschließlich auf Frauen ausgerichtet. Auch für Männer gibt es Schminkpartys und eine eigene Produktreihe. Auch männliche Sales Consultants sing gerne gesehen und komme bei den Kundinnen oft gut an.

Die Vertriebsstruktur ist bei Mary Kay nicht, wie bei anderen Networks, nur Personenbezogen, sondern wird in Bereiche aufgeteilt, sogenannte Units. Eine Verkaufsleiterin betreut Ihr Unit aus 5-30 Consultants un hält regelmäßig Meetings und Schulungen mit Ihrer Unit ab. Da alleine das aufbauen einer Unit (näheres hierzu später) ein klarer Erfolgsbeweis ist wird hierdurch sicher gestellt, dass die Downline stets von einer erfolgreichen Person geschult wird.

Sehr positiv anzumerken ist, dass hier nicht auf schnelle Verkäufe, sondern ein langfristiges Folgegeschäft geachtet wird. Durch immer neue Kollektionen gibt es stets etwas Neues, um sich beim Kunden zu melden. Und mit der Liebe zum Detail wird auch auf dem kleinsten Schminkutensil die Telefonnummer der Beraterin hinterlegt, um das Nachbestellen möglichst einfach zu machen.

Die Gründerin Mary Kay Ash und die Firmenphilosophie

Ursprünglich wollte Mary Kay Ash, nachdem ein männlicher Kollege an ihrer Stelle befördert wurde, einen Ratgeber für Frauen schreiben. In diesem wollte sie den Frauen da draußen zeigen, wie sie erfolgreich Karriere machen können.

Hierbei schoß sie über Ihr Ziel hinaus.  Statt eines Ratgebers für Frauen entwickelte Mary Kay Ash innerhalb eines Jahres einen vollständigen Businessplan für die perfekte Firma. So kam es, dass sie 1963 eben diesen Businessplan in die Tat umsetzte und Mary Kay gründete.

Nach wie vor ist Mary Kay ein Musterbeispiel für die Emanzipation der Frauen und dem Streben nach Unabhängigkeit. Nicht umsonst wird Werbewirksam mit feministisch anmutenden Sprüchen geworben und gearbeitet. Ebenso, wie ich Network Marketing als einen Weg aus dem finanziellen Hamsterrad der heutigen Zeit sehe, ist Mary Kay ein Weg aus der Rolle als Hausfrau, die auch in der heutigen Karrierewelt vernachlässigt wird.

Die Produkte von Mary Kay

Wie im Network Marketing üblich sind die Produkte von Mary Kay teurer als normale Drogerieprodukte. Dafür versprechen Sie aber auch eine bessere Qualität. Da der kosmetische Bereich breit gefächert ist, muss sich hier wohl jede Interessierte ein eigenes Bild machen. Es ist aber auch viel Kritik an den Produkten von Mary Kay vorhanden. Daher versuche ich hier einen kurzen und neutralen Überblick zu geben. Da ich kein Geschäftspartner von Mary Kay bin habe ich auch nichts von ehrlichem Lob 🙂

Gute Pflegeprodukte

Mit den Pflegeserien von Mary Kay, allen voran die Anti-Aging-Serie TimeWise, konnte ich viele positive Erfahrungsberichte sammeln. Die unterschiedlichen Cremes zogen gut ein, verbesserten das Hautgefühl und auch in kurzer Zeit die optische Erscheinung bzw. die Faltenreduzierung. Hierbei halten die Produkte recht lange und sind von den Inhaltsstoffen etwas besser als herkömmliche Drogerie-Produkte.

Veraltete Schminkprodukte

Die Schminkprodukte von Mary Kay bestechen durch satte Farben in großer Vielfalt. Hiermit kann der Glamour vergangener Jahrzehnte ausgelebt werden und bei Foto-Shootings vieles ausprobiert werden.

Für den täglichen Gebrauch sind die Produkte von Mary Kay etwas schwach. So toll sie aussehen mögen, so schlecht halten sie auch. Auch wenn die Inhaltsstoffe ggf. etwas natürlicher sind, ist es auch hier Geschmackssache, ob sich der Mehraufwand des Nachschminkens und des Preises lohnt. Das werde ich als Mann wohl kaum beurteilen können 🙂

Kritik oft nicht gerechtfertigt

Sehr häufig ist davon zu lesen, dass die Produkte von Mary Kay schlechte Inhaltsstoffe beinhalten. Schließlich wirbt Mary Kay mit Hautverträglichkeit! Ein ganz beliebter Kritikpunkt hierbei sind Parabene, welche als Konservierungsstoff genutzt werden.

Was die Kritiker hierbei offenbar vergessen ist, dass Mary Kay in Konkurrenz zu Drogerieprodukten stehen. Und ob es Parabene, oder chemisch ähnliche Stoffe sind- In jeder Creme, die länger als 2 Wochen haltbar ist, sind Konservierungsstoffe. Obendrein müssen Parabene nicht einmal deklariert werden. Daher ist dieser Kritikpunkt schlichtweg albern, wenn wirklich mit Drogerieprodukten verglichen wird. Hier muss ich Mary Kay den Punkt lassen, dass hier immerhin transparent drauf steht, was drin ist.

Natürlich ist die Kritik an Parabenen und Co. gerechtfertigt. Daher empfehle ich jedem, der diese Kritik ausspricht, sich mit Naturkosmetik auseinander zu setzen. Diese kostet das Gleiche, und muss alle zwei Wochen neu angerührt werden (Außer es werden heimlich wieder Konservierungsstoffe beigemischt…).

Geld verdienen mit Mary Kay

Kommen wir nun zu den Verdienstmöglichkeiten als Sales Consultant bei Mary Kay.

Der Geschäftstart ist kostenpflichtig, da hierfür ein Starterpaket bestellt werden muss. Da eine Sales Consultant hauptsächlich offline arbeitet ist es außerdem unerlässlich, in Flyer und Visitenkarten zu investieren. Im Gegenzug hierfür ist es recht einfach, die ersten Kunden für die Kosmetika zu gewinnen. Dadurch, dass Schminke allgegenwärtig ist, kann jeder es schaffen 4 Frauen zu einer Schminkparty zu bewegen.

Während die Gewinnspanne der Produkte im Direktvertrieb recht hoch angesiedelt ist, sollte eine neue Sales Consultant hier gut und gerne die Hälfte der Spanne wieder wegdenken. Durch die Philosophie der Rabatte bei Produktparties schmilzt die Gewinnmarge schnell dahin. Daher ist es gerade am Start wichtig, nicht sofort fest mit den Einnahmen zu rechnen, so wie in jedem Network.

Mittelfristig kommt es zu Nachbestellungen und vielen Möglichkeiten des Upsellings. So bildet sich verhältnismäßig schnell ein stabiles Einkommen aus dem echten Kundengeschäft.

Der Aufbau einer Downline ist bei Mary Kay verpflichtend, um eine höhere Provisionsstufe zu erreichen. Das erklärt natürlich zum Teil das rasche Wachstum der Firmenstruktur. Durch die Betreuung der Unit-Leiterin können auch Anfänger darauf zählen, dass die Downline anständig geschult wird. Kreativ ausgelegt ist der Provisionsplan von Mary Kay ein Breakaway-Plan.

Größere Karrieresprünge oder Inventives wie ein Firmenauto werden nicht durch den üblichen Umsatz erreicht. Statt dessen meldet sich die Sales Consultant für eine Challenge an, bei welcher Sie verspricht über die nächsten X Monate Umsatzvorgaben und eine bestimmte Anzahl neuer Teampartner zu erreichen. Auf diesem Wege wird auch eine neue Unit begründet und dadurch aus der Unit der Upline heraus gelöst. Die ehemalige Unit-Leiterin erhält weiterhin einen kleinen Provisionssatz auf den Umsatz der ganzen Unit.

Vorteile einer Karriere bei Mary Kay

Ein ganz klarer Vorteil gegenüber vielen anderen Network Marketing Firmen liegt in dem echten Kundengeschäft. Durch die richtige Vorgehensweise und einen guten Service kann hier schnell ein lukratives Nebeneinkommen aufgebaut werden.

Außerdem sind alle Systeme und Strategien von Mary Kay langfristig erprobt und funktionieren. So ist die Akquise sehr einfach, vorausgesetzt die Sales Consultant ist nicht Kontaktscheu.

Nachteile einer Karriere bei Mary Kay

Einen klaren Nachteil an einem Geschäftsstart sehe ich in der rustikalen Provisions- und Geschäftsstruktur. Die anfängliche Investition, verbunden mit relativ gerinen Direktprovisionen und Team-Provisionen machen es für Neueinsteiger ohne Rücklagen schwer, hier Fuß zu fassen. Auf lange Sicht bietet der Direktvertrieb und das Kundengeschäft zwar einen großen Hebel für das (passive) Einkommen. Hierfür muss allerdings klar sein, dass das Geschäft rein offline und hauptsächlich über Kaltkontakte angeschoben wird.

Hinzu kommt, dass die Produkte sehr erklärungsbedürftig bei einer geringen Gewinnmarge sind. Daher muss die neue Sales Consultant eine gewisse Leidenschaft für das Schminken mitbringen.

Fazit: Lohnt sich Mary Kay?

Ich persönlich bin ein Freund davon, ein Produkt mit 100% Begehrlichkeit anzubieten. Egal ob Mann oder Frau, es sollte einfach sein neue Kunden zu gewinnen. Daher biete ich in meinem Network ein Produkt an, dass sowieso jeder schon nutzt. Wenn dann noch doppelt so viel Provision und deutlich weniger Erklärung hinzu kommt, liegt auch auf der Hand weshalb ich damit eine Online Strategie fahren kann.

Mit Mary Kay ist ein Online Einstieg über die sozialen Medien einfach. Aber um die Schminkparty wird auch die beste Sales-Consultant nicht herum kommen. Wenn das genau dein Ziel ist und du begeistert von Schminkparties bist, dann ist Mary Kay mit Sicherheit eine ausgezeichnete Wahl.

Wenn du hingegen etwas zurückgezogener Arbeiten möchtest oder wirklich ‘von zu Hause aus’ arbeiten möchtest, dann solltest du es dir zwei Mal überlegen. Letztlich hängt der Erfolg oder Misserfolg immer nur von dir selbst ab. Daher werde dir im Voraus klar, was du gerne erreichen möchtest.

Wie sind deine Erfahrungen mit Mary Kay? Bist du bestehende Sales Consultant oder überlegst eine zu werden? Ich freue mich auf dein Kommentar!

Kevin Stephan auf der Bühne
Über Kevin Stephan 39 Artikel
Kevin Stephan begann bereits mit 16 Jahren, sich mit den Themen Selbstständigkeit und Online Marketing auseinander zu setzen. Schon während seines Studiums der Biologie begann er, sich nebenberuflich im Vertrieb weiterzubilden. Durch diese umfangreiche Erfahrung konnte er schon mit 22 Jahren sein engagiertes Ziel erreichen: Menschen das notwendige Werkzeug an die Hand geben, damit sie sich ein Hauptberufliches Einkommen im Network Marketing erarbeiten können und sie so näher zur finanziellen Freiheit führen. Hierbei sind ihm Teamarbeit und ein nachhaltiger Support seines Teams ein Herzensanliegen. In 2019 erfüllte sich Kevin den Wunsch vom Auswandern in das sonnige Zypern. 2022 wurde seine Arbeit durch die EU Business News mit dem Award für die beste Network Online & Marketing Firma auf Zypern ausgezeichnet.

1 Kommentar

  1. Ich benutze Mary Kay jetzt seit fast einem Jahr. Obwohl ich anfangs etwas skeptisch war, bin ich mittlerweile total begeistert. Ich habe mir bereits überlegt mir mit Mary Kay etwas Geld hinzu zuverdienen. Bin mir aber noch sehr unsicher, ob ich diesen Schritt wagen soll.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*