Platincoin, 30. Tag – Mein Review

Platincoin Review
Platincoin Review

Heute ist mein 30. Tag mit dem Platincoin. Anknüpfend an meinen Erfahrungsbericht zum Platincoin vor einem Monat berichte ich in diesem Platincoin Review weiter über meine Erlebnisse mit der PLC Group AG.

Platincoin nach 30 Tagen – Mein Review

Die vorläufige Prelaunch-Plattform für den Platincoin war der Realwert-Coin. Hier hatte ich mich am 07.04. registriert. Seitdem haben sich die Ereignisse regelrecht überschlagen. Durch verschiedene Marketingkanäle hat der Teamaufbau außerdem sehr gut funktioniert. Welche Kanäle ich hier nutze, und wie die Ergebnisse aussehen siehst du auch in diesem Video:

Hier kostenfrei registrieren.

Partneraufbau beim Platincoin – Leichter als erwartet

Mithilfe von Suchmaschinenoptimierung und mehrerer Blog- und Videobeiträge konnte ich sehr schnell einen großen Strom an potentiellen Interessenten aufbauen. Alleine durch die Links, welche in den Blogartikeln und den Videobeschreibungen gestreut sind habe ich mindestens die Hälfte meiner Partner gewonnen, ohne vorher Kontakt zu haben. Außerdem habe ich meine bestehende Email-Liste mehrfach angeschrieben.

Was ich bereits öfter in der Theorie beschrieben habe ist nun Praxis geworden: Aus der Email Liste entstanden neue Partner. Die Leute, die sich für mein altes Network nicht interessiert haben springen jetzt auf den Zug auf.

Mein Downline-Aufbau in Zahlen

Zum jetztigen Zeitpunkt habe ich 30 Firstliner und weitere 13 Partner in den Ebenen darunter. Da der Marketingplan nur 20 gute Firstliner vorsieht, gehe ich bereits jetzt dazu über 80% aller neuen Partner als Spillover in die Tiefe aufzubauen. Die restlichen 20% binde ich direkt an. Hier selektiere ich aus persönlichen Anfragen per Email. Hier ist mir besonders die Motivation wichtig, schnell eigenständig Partner zu gewinnen, da ich keine Karteileichen in der ersten Ebene gebrauchen kann.

Um den Spillover an meine Partner zu automatisieren arbeite ich mit Rotator-Links. Ein Beispiel dafür siehst du hier. Mit jedem Klick wird ein anderer Teampartner als Sponsor bei der Registrierung zugeteilt. So profitiert einfach jeder im Team davon.

Weshalb ich den Platincoin und Alex Reinhardt für seriös halte

In den letzten Wochen gibt es mehr und mehr Kritik am Platincoin. Die Geschichten, die hierfür aufgebaut und vermarktet werden sind ebenso beeindruckend wie dubios.

Es stimmt, dass der CEO, Alex Reinhardt zuvor als erfolgreicher Geschäftspartner bei SwissCoin tätig war. Aber mal ehrlich- wer sollte denn sonst so ein geniales Projekt starten? Jemand ganz ohne Erfahrung mit Cryptosystemen oder MLM?

Alex Reinhardt hat beim Swisscoin als einer der Top-Leute in Deutschland bewiesen, dass er Firmen groß machen kann und etwas vom Handwerk versteht. Gleichzeitig sah er Optimierungsbedarf. Der Platincoin ist die Lösung für die Kritik am Swisscoin!

Leider verstehen das viele nicht. Sie kämmen die PLC Group mit Oncecoin und Swisscoin über einen Kamm, ohne die Thematik zu verstehen.

Wenn du mich kennst, weißt du was das hier heißt…

Ich habe mich auch sehr klar und deutlich gegen den Onecoin und den Swisscoin ausgesprochen. Die Gründe sind unter Anderem die mangelnde Legalität, die Zentralisierung einer dezentralen Cryptowährung und vieles mehr.

Diese Punkte treffen beim Platincoin einfach nicht zu, sonst wäre ich als Kritiker an solchen Systemen mit Sicherheit nicht dabei!

Platincoin Start verzögert sich, Thema: Legalität

Während anderen Plattformen so schnell wie möglich auf den Markt geworfen werden, gibt es bei der PLC Group AG beabsichtigte Verzögerungen. Daher ist es vorerst nicht möglich, den Platincoin zu kaufen.

Am 11. Mai war der offizielle Launch angesetzt, bei welchem die Firma mehrere Millionen Euro Umsatz sicher hätte.

Und trotzdem wurde der Launch verschoben. Die Firma nennt hierfür einen sehr lobenswerten Grund: Die Steuerlichen Anmeldungen sind noch nicht in allen Ländern vorgenommen. Die Bürokratie braucht eben etwas. Ohne diese Anmeldung können keine legalen Rechnungen gestellt werden, was den Vertriebspartner in die Haftung bringt.

Fazit: Um den Vertriebspartner zu schützen geht es später los.

Zusätzliches Geschenk zum Start

Wen diese Geste noch nicht überzeugt, der wird über den nächsten Step staunen. Für den Zeitraum der Verzögerung (6-8 Wochen) wird nach dem Start das Portemonee geöffnet. In den ersten Wochen erhält jeder Vertriebspartner der vorregistriert war die volle Provision auf 11 Ebenen. Unabhängig vom Invest oder sonstigen Bedingungen.

Das sind weitere Millionen, die die PLC hier verschenkt um Fair gegenüber den Vertriebspartnern zu sein. Ich persönlich habe das noch in keinem Network erlebt. Wie genau die Verdienste aussehen siehst du auch in diesem Video:

Jetzt kostenfrei registrieren

Fazit: Platincoin ist eine seriöse Chance

Ich sehe hier weiterhin ein großes Potential und werde meine Bemühungen rund um die PLC weiter ausbauen. Besonders spannend wird es diesen Monat zu sehen, welche meiner Teampartner sich nachhaltig duplizieren werden und welche nicht. Mein Ziel ist es, bis zum Start in 6-8 Wochen 20 potentielle Diamanten in der Firstline zu haben, damit ich anschließend nur noch in die Tiefe aufbauen muss.

Daher heißt es: Schnellsein lohnt sich. Wenn du glaubst, du hast das Zeug zum Diamond, hinterlasse mir eine Nachricht im Kontaktformular oder schreibe mir eine Email an stephan.kevin(at)hotmail.com.

Ich freue mich auch über dein Like, dein Share und dein Kommentar mit Fragen zum Platincoin.

Über Kevin 72 Artikel
Kevin Stephan begann bereits mit 16 Jahren, sich mit den Themen Selbstständigkeit und Online Marketing auseinander zu setzen. Schon während seines Studiums der Biologie begann er, sich nebenberuflich im Vertrieb weiterzubilden. Durch diese umfangreiche Erfahrung konnte er schon mit 22 Jahren sein engagiertes Ziel erreichen: Menschen das notwendige Werkzeug an die Hand geben, damit sie sich ein Hauptberufliches Einkommen im Network Marketing erarbeiten können und sie so näher zur finanziellen Freiheit führen. Hierbei sind ihm Teamarbeit und ein nachhaltiger Support seines Teams ein Herzensanliegen.

4 Kommentare

  1. Das sind genau die Infos die man braucht ! Danke.

    Es gibt bestimmt viele Leute, die vielleicht auf Grund von Swisscoin und Onecoin die Finger davon lassen.

    Weiter so mit der Aufklärung !

    • Hallo Chris,
      danke für dein Kommentar.
      Die PLC Group nimmt so oder so ihre Provision ein. Diese an Vertriebspartner auszuzahlen, statt sie einzubehalten ist durchaus eine großzügige Geste, die in keiner mir bekannten MLM-Firma so durchgeführt wird.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*