Wie baue ich meine Struktur auf? – Erfolgstipps Teil V

Beim Aufbau deiner Struktur gibt es vieles zu beachten

Wie baue ich meine Struktur auf? Erfolgstipp Nr. V

Deine Struktur aufzubauen und deine Downline zu schulen ist das wichtigste Kerngeschäft im Network Marketing. Daher dreht sich der Fünfte und vorerst letzte Teil dieser Artikelserie über die Erfolgsgeheimnisse der größten Networker  rund um das Thema, wie ein guter Downline-Aufbau funktioniert. Beginnen werden wir mit häufigsten Fehlern, mit denen du deinen Geschäftsaufbau regelrecht gefährden kannst.

Fehler Nr. 1: Helfen statt UnterstützenUnterstütze deine Struktur wo du kannst.

Gerade Neueinsteiger, die gerade ein paar gute Freunde eingetragen haben fühlen sich verpflichtet, sie auch erfolgreich zu machen. Das schont das Klima und fühlt sich erstmal richtig an. Natürlich ist es äußest wichtig, dass du deine Struktur unterstützt. Mein Team erhält sämtliche Materialien und Tools von mir an die Hand und kann sofort loslegen. Fatal ist es allerdings, wenn deine Struktur nicht „mit deinem System und deinem Rat“ etwas aufbaut, sondern erwartet, dass DU ihr Geschäft aufbaust.

Du zeigst den Weg, aber gehen müssen sie alleine. Deshalb ist es auch fatal, anderen Personen über Gebühr Menschen zu untersponsern. Das bedeutet, dass du deine gewonnenen Partner unter deinen Partnern einträgst. Ein Vergütungsplan mit geschlossener Matrix basiert auf Untersponsoring. Das ist mit einer der Gründe, weshalb es bisher keine große und erfolgreiche Firma gibt, welche mit einem Matrix-Plan arbeitet. Denn diese Methode zieht Faulheit und Opporturnismus wie magisch an und malt erneut das schnelle Geld an den Himmel.

Deine Ressourcen sind begrenzt

Es ist selbstverständlich, dass du mit deinen Partnern einige Zeit verbringst. Sei es für Schulung oder für das gemeinsame Führen von Gesprächen. Es macht dabei allerdings einen großen Unterschied wer von euch das Gespräch führt. Nachdem du Vier oder Fünf mal mit Interessenten gesprochen hast und das Gespräch für deinen Downliner übernommen hast wird es Zeit, sich zurückzuhalten. Du kannst weiterhin bei Gesprächen anwesend sein und einspringen, wenn etwas hakt. Dein Ziel sollte jedoch sein, dass dein Downliner selbst in die Lage kommt, eigene Gespräche führen zu können. Stell dir einmal vor, du würdest monatlich 5 Partner gewinnen- wie voll wäre dein Terminplan, um alle zu betreuen? Und was passiert, wenn diese 5 Leute irgendwann wieder 5 Partner haben und du für 30 Leute Gespräche führen darfst? Du merkst, auf Dauer geht das nicht gut.

Beim Online Marketing, wie ich es nutze ist es mittelfristig realistisch, eher zu viele als zu wenige Anfragen für Zusammenarbeiten zu erhalten. Daher ist es auch hier essentiell, dass du eine automatisierte Schulung der Basics mithilfe eines Autoresponders lieferst. So sparst du einiges an Zeit bei der Einarbeitung und erhälst viel fortgeschrittenere Fragen von deinen Partnern.

Banner Kevin Stephan - MLM Online Ebook

Fehler Nr. 2: Fokus auf die falschen PartnerWelcher Partner eine Struktur aufbaut hängt nicht nur von dir ab.

Leider ist es in der Realität so, dass 50% der Partner wenig bis gar nichts tun, weitere 40% das Geschäft wie ein Hobby behandeln und die restlichen 10% wirklich Gas geben und ihrem Sponsor mit Fragen nach Unterstützung und Feedback auf den Geist gehen.

Versuche nicht groß, die ersten 50% zu ändern und ihnen Unternehmergeist einzuflößen. Natürlich ist es wichtig, diese zu motivieren. Doch wenn du auf taube Ohren stösst hänge dich nicht zu lange daran auf und konzentriere dich darauf, möglichst viele der halbwegs engagierten 40% soweit zu bringen, dass sie zu den 10% der Killer-Networker gehören.

Außerdem sollte dein Hauptfokus auf diesen 10% liegen, da schon 3-5 dieser Top-Leute mit der richtigen Fördernung ausreichen, um dein Geschäft weiter voranzutreiben als alle anderen zusammen.

Es mag hart klingen, aber wenn du ehrlich bist weißt du, dass ich Recht habe. In meinem Team wird jeder erfolgreich, der es werden will. Wer ’nur mal reinschaun‘ möchte hat den Sinn des Geschäfts nicht verstanden. Wer sich jedoch reinkniet und mich mit Fragen löchert, der wird es gar nicht verhindern können früher oder später Erfolg zu haben. Schließlich funktioniert unser Sales Funnel seit Jahren einwandfrei. Du kannst ihn dir ja gerne mal ansehen.

Fehler Nr. 3: Nicht ins Geschäft investieren

Wir haben jetzt viele wichtige Charaktereigenschaften, Strategien und Verhaltensweisen der erfolgreichen Networker besprochen. Etwas weniger offensichtlich, aber trotzdem äußerst wichtig ist die Tatsache, dass jeder ernsthafte Unternehmer in sein Geschäft investiert.

Wieso dann nicht im Network Marketing? Vielleicht deshalb, weil du es nicht als ernstzunehmendes Geschäft siehst? Denke einmal über deine Einstellung nach. Ich spreche nicht von irgendwelchen dubiosen Starterkits. Ich habe mir bewusst eine Partnerfirma ausgesucht, bei welcher keine Startinvestition nötig ist. Allerdings verdient hier garantiert jeder innerhalb der ersten Tage genug Geld, um einen Blog und einen Autoresponder für das erste halbe bis ganze Jahr zu bezahlen.

Durch die Investition in Werbung kann dein Wachstum exponentiell schneller stattfinden. Unterm Strich musst du immer gleich viel investieren, sei es nun an Geld oder an Zeit.

Zeit ist Geld- Auch beim Strukturaufbau
Zeit ist Geld, was willst du investieren?

Ich habe bereits erwähnt, dass die großen in der Branche sich- einfach so- in ein neues Land absetzen und dort eine neue Downline aufbauen. Das funktioniert nur, weil sie auch bereit sind etwas zu investieren in ihr Geschäft.

Gerade im Online Marketing gibt es sehr viele Möglichkeiten, dein Geschäft voran zu treiben. Jede davon funktioniert, wenn sie mit Fleiß betrieben wird. Viele Tools oder Werbemaßnahmen, die schon für 5, 10 oder 20€ im Monat zu bekommen sind können gerade am Anfang das Wachstum deines Geschäfts verdoppeln.

Behandle dein Geschäft wie ein echtes Unternehmen und investiere, angepasst an deine finanziellen Möglichkeiten, regelmäßig in nützliche und vielversprechende Tools. Letzten Endes behältst du nur das bei, was funktioniert.


Deine Erfolgs-Checkliste

Booste dein Business: Deine Erfolgs-Checkliste

  • Setze dir klare Ziele und schreibe sie aufAbgehakt
  • Besorge dir einen Autoresponder (z.B. Goolux), um dir eine Liste aufzubauen
  • Lerne, wie du einen Sales Funnel nutzt, um stetig neue Kontakte in deine Liste aufzunehmen
  • Bringe mehr über Duplikation in ErfahrungAbgehakt
  • Beginne, deine Teampartner besser zu schulen
  • Teile dein Team in verschiedene Nischen und Zielgruppen auf
  • Lerne, wie du einen Funded Proposal erstellstAbgehakt
  • Erfahre mehr über Attraction Marketing
  • Überlege dir, welche Zielgruppe du erreichen möchtest und wo du sie findest.
  • Werde dir klar, wobei du Unterstützung brauchst und sprich deinen Sponsor darauf anAbgehakt
  • Beginne, jeden Tag 1 Stunde zu Lesen, unten findest du Buchtipps
  • Investiere 10% deines Einkommens in Weiterbildung
  • Mache dir klar, welchen Mehrwert du anderen Menschen bieten kannst und möchtest
  • Überprüfe, ob du deine Struktur unterstützt oder ob du sämtliche Arbeit für sie übernimmst
  • Erstelle dir einen guten Sales Funnel und biete Schulungen via Autoresponder
  • Überlege dir, welche Partner in deiner Struktur die meiste Eigeninitiative haben. Bezieh sie in Entscheidungen ein
  • Mache dir klar, wie viel Werbebudget du monatlich investieren kannst. 50-100€ wirken hier schon wahre Wunder

Über Kevin 76 Artikel
Kevin Stephan begann bereits mit 16 Jahren, sich mit den Themen Selbstständigkeit und Online Marketing auseinander zu setzen. Schon während seines Studiums der Biologie begann er, sich nebenberuflich im Vertrieb weiterzubilden. Durch diese umfangreiche Erfahrung konnte er schon mit 22 Jahren sein engagiertes Ziel erreichen: Menschen das notwendige Werkzeug an die Hand geben, damit sie sich ein Hauptberufliches Einkommen im Network Marketing erarbeiten können und sie so näher zur finanziellen Freiheit führen. Hierbei sind ihm Teamarbeit und ein nachhaltiger Support seines Teams ein Herzensanliegen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*