MLM Online Academy – mein erster Produkt-Launch

MLM online Academy
MLM online Academy

In den letzten Tagen gab es bei mir nur ein Thema: Den Start meines ersten Info-Produktes. In meinem Videokurs „MLM Online Academy“ zeige ich ab dem 13.10.2018, wie du dein Network vom Offline Alltag ins Internet hebst. In diesem Artikel will ich dir zeigen, welche Erfahrungen ich beim Start eines digitalen Infoprodukts sammeln konnte.

MLM Online Academy – mein erster Produkt-Launch

Aus meinen Recherchen ging relativ schnell hervor, dass es gar nicht kompliziert ist, ein digitales Infoprodukt zu erstellen. Ich habe insgesamt wohl 2 Wochen Zeit gebraucht, um alle Dinge vollständig umzusetzen und bin mir sicher: Beim nächsten Mal gehts schneller.

Vom Arbeitsaufwand her ist also die Erstellung so eines Produktes äußerst überschaubar. Trotzdem gab es auf dem Weg verschiedenste Hürden und Erkenntnisse, die ich mit dir chronologisch durchleuchten möchte-

Die Produkt-Erstellung

Der erste Schritt bei der Erstellung meines Produktes war es, meine Preis-Leiter bzw. Werte-Leiter zu planen. Ich habe also nicht nur bis zum Ende des Produktes gedacht, sondern weiß mit welchen 3 Folge-Produkten ich aufwarten kann.

Mein erster Kurs kostet nun regulär 29,95€, als Einführungspreis über diesen Link nur 7,95€.

Banner Kevin Stephan - MLM Online Ebook

Es folgen weitere, darauf aufbauende Kurse und Coachings zwischen 97€ – 3000€.

Planungs-Krise

Damit war ich auch schon beim ersten und im Nachhinein größten Hindernis. Während ich über Monate bereits einen groben Plan im Kopf hatte, bin ich während der Planung sehr stark ins Detail gegangen, weil mich der Perfektionismus gepackt hat.

Ich habe das Problem dadurch überwunden, dass ich den Launch-Termin am 13.10. festgesetzt habe und das Produkt meinen Abonnenten ankündigte. Ich hatte so eine Laufzeit von 3 Wochen um alles zu erstellen und musste die zweifelnden Stimmen im Hinterkopf abschalten.

Qualitäts-Zweifel

Als der Kurs bereits vollständig im Kasten und erstellt war stellten sich immer wieder Zweifel ein, ob die Inhalte gut genug sind. Ich weiß zu 100% dass das vermittelte Wissen einen Wahnsinns Mehrwert bietet, für den ich persönlich mehrere tausend Euro ausgegeben habe. Daher ist bei 29.95€ der Zweifel nicht gerechtfertigt.

Ich habe herausgefunden, dass die meisten Menschen, die ein Produkt erstellen diese irrationale Angst haben, dass ihr Produkt den Menschen da draußen nicht gefallen könnte.

Für mich persönlich habe ich die Problematik durch 2 Handlungen umschifft:

  1. Habe ich extrem starke Bonus-Inhalte hinzugefügt, die locker 300€ Wert sind
  2. Biete ich eine 30 Tage Geld-zurück-Garantie ohne Nennung von Gründen

Ich erstelle das Produkt in erster Linie, um damit potentielle Interessenten für mein Network Marketing zu qualifizieren und bereits auszubilden. Daher ist es für mich absolut in Ordnung, wenn der eine oder Andere sein Produkt zurückgibt. Die Menschen, die zu meinem Team und mir passen, werden die Inhalte und meine Art sie zu zeigen feiern und zufrieden sein.

Die Umsetzung

In diesem Artikel spreche ich über konkrete Hindernisse bei der Umsetzung. Wenn du wissen möchtest, mit welchen Tools ich arbeite, dann klicke hier.

Die Erstellung aller Videos

Bei der Aufnahme der Videos sind mehrere Pannen passiert. Mal wurde der Ton nicht mit aufgenommen, mal war der Raumhall zu stark- kurzum, ich musste herumexperimentieren.

Als ich das perfekte Set gefunden hatte und alles in einem Rutsch aufnahm, geschah eine weitere Panne. Die Videos waren nicht präsentabel, was mir leider erst NACH der Bearbeitung auffiel.

Also nahm ich die meisten Videos nochmal auf. Im Nachhinein muss ich sagen, dass mir nichts besseres hätte passieren können. Bei der erneuten Aufnahme war ich unter Zeitdruck, genervt und wollte es einfach fertig bringen. Dadurch kam ich in einen „Umsetzungs-Modus“, der hervorragende Videos erzeugt hat.

Die Einrichtung des Produktes bei Digistore24

Ich habe oft davon gehört, dass Digistore sehr leicht zu nutzen und zu bedienen ist. Als Affiliate habe ich es selbst öfters genutzt, und durfte nun die andere Seite als Vendor kennen lernen.

Ich habe meinen Kurs mit Digimember, einem WordPress-Plugin erstellt. Dieses ist sehr leicht zu bedienen, und nach ca. 1 Stunde hatte ich alle wichtigen Funktionen entdeckt und war in der Umsetzung.

Das Produkt bei Digistore einzurichten war auch überraschend unspektakulär. Name, Preis, etc. Speichern… und schwups ist das Produkt fertig. Natürlich musste ich noch eine Verkaufsseite und eine Danke-Seite erstellen, wobei die Anforderungen sehr transparent von Digistore angegeben wurden.

Die Genehmigung des Produktes durch Digistore hat ca. 12 Stunden gebraucht und ging (nach Erfüllung aller geforderten Punkte) auf Anhieb reibungslos durch.

Ich werde in Zukunft wieder Digistore nutzen.

Die Marketing-Message

Es gibt Marketer da draußen, welche 8 Monate an der Erstellung ihres Produktes arbeiten und letztlich das perfekte Produkt haben.

Leider recherchieren sie vorher nicht, was überhaupt der Bedarf im Markt ist und finden dann keine Kunden.

Deshalb ist es viel wichtiger, zuerst die Message deines Produktes zu testen, bevor du das Produkt ausfeilst. Es ist gängige Praxis, zuerst das Produkt zu verkaufen, und dann die ersten Inhalte zu produzieren.

In meinem Falle war die Message des Marktes sehr klar, weil ich aus den Rückmeldungen zu meinem Ebook heraus den Videokurs passend zum Ebook erstellt habe und meine Zielgruppe auch sehr genau kenne.

Bereits während des Prelaunches haben sich ohne viel Werbung binnen 1 Woche schon 30 Menschen vor-registriert, die den Kurs kaufen möchten.

Das ist ein toller Start und zeigt mir, dass ich mit dem Produkt auf dem richtigen Weg bin.

Welches Bonus-Material kann ich bieten?

Kunden lieben es, Angebote zu kaufen. Dazu gehören große Rabatte, ,99 Preise und natürlich Bonus-Inhalte.

Es gibt uns den Kick, ein gutes Angebot erwischt zu haben, auch wenn wir rational begreifen dass es nicht günstiger war (z.B. Socken für nur 15€ statt 80€).

Ich möchte mit meinen Bonus-Inhalten direkt auf die Probleme eingehen, die automatisch aus den Lösungen die ich zeige resultieren.

Es ist immer so, dass eine Lösung auch ein Folge-Problem mitbringt. Zeige ich dir, wie du Kontakte machst, ist das Folge-Problem, wie du sie zu Partnern machst. Zeige ich dir wie du Partner erzeugst ist das Folge-Problem, wie du sie aktiv machst.

Genau nach diesem Muster wollte ich die Bonus-Inhalte anlegen und habe daher u.A. eine Coaching-Sitzung angehängt in der ich meinen kompletten Sales-Funnel offenlege und so eine klare Blaupause zum Nachahmen liefere.

Der Pre-Launch

Es gibt Marketer da draußen die sagen, dass der Pre-Launch die wichtigste Phase eines Produktes ist. Du testest die Message deines Produktes und machst mit einem riesigen Knall auf dein Produkt aufmerksam.

Zugegeben, ich habe den Pre-Launch nicht wirklich intensiv betrieben, und trotzdem mehr Kunden in einer Woche gewonnen als ich im ersten Monat (nach dem Launch) erwartet habe.

Es ist eben ein extrem mächtiges Werkzeug, wenn etwas Brandneues angeboten wird und der Kunde einer der Ersten sein kann. Bei zukünftigen Produkten werde ich definitiv intensiver in den Pre-Launch gehen.

Der Launch

Dieser Artikel entsteht einen Tag vor dem Produkt-Launch. Ich werde ein Youtube-Video veröffentlichen, auf Facebook Furore machen und natürlich meine Email-Listen abklappern. Weitere Erfahrungen nach dem Launch werde ich in den nächsten Wochen sammeln und ggf. in einem neuen Artikel verfassen.

Über Kevin 76 Artikel
Kevin Stephan begann bereits mit 16 Jahren, sich mit den Themen Selbstständigkeit und Online Marketing auseinander zu setzen. Schon während seines Studiums der Biologie begann er, sich nebenberuflich im Vertrieb weiterzubilden. Durch diese umfangreiche Erfahrung konnte er schon mit 22 Jahren sein engagiertes Ziel erreichen: Menschen das notwendige Werkzeug an die Hand geben, damit sie sich ein Hauptberufliches Einkommen im Network Marketing erarbeiten können und sie so näher zur finanziellen Freiheit führen. Hierbei sind ihm Teamarbeit und ein nachhaltiger Support seines Teams ein Herzensanliegen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*